Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

ARBEITSTREFFEN LERNENDE EUREGIO

ARBEITSTREFFEN LERNENDE EUREGIO

Liebe Niederländischlehrer/-innen,

Im Namen der Lernenden Euregio lade ich Sie zu einem Arbeitstreffen am 10. November von 10:00 – 15:00 Uhr in das Forum der Euregio Rhein-Waal ein.

Euregio Rhein-Waal

Emmericher Straße 24

47533 Kleve

An diesem Tag veranstalten wir mit Unterstützung der Fachvereinigung Niederländisch e.V. ein erstes Netzwerktreffen für Ihre Kolleginnen und Kollegen aus NRW, die Niederländisch an ihren Berufskollegs unterrichten. Bei diesem Treffen werden wir uns Ihnen als die Lernende Euregio vorstellen.

Aufgrund der Bedeutung, die wir dem Unterricht in der Nachbarsprache in der Grenzregion beimessen, werden wir mit Ihnen als Experten in den Dialog treten. Wir möchten herausfinden, wie groß Ihr Interesse an geeigneten beruflichen Niederländisch-Lehrmaterialien und am Aufbau eines kollegialen Netzwerks ist.

Die Teilnahme an diesem Tag einschließlich Mittagessen ist kostenlos. Es wird aus den Projektmitteln der Lernenden Euregio finanziert.

Tagesordnung:

  1. 09.30 -10.00   Begrüßung mit Kaffee
  2. 10.00-11.00   Eröffnung und Vorstellungsrunde
  3. 11.00-12.00   Präsentation der Aktivitäten der Euregio im Bereich der 
  4.                       Nachbarschaftssprachenausbildung
  5. 12:00-13:00   Mittagessen
  6. 13.00-14.30   Was können wir füreinander tun?
  7. 14.30-15.00   Zusammenfassung und Fragen
  8. 15.00             Abschluss und Verabschiedung

Sie können sich bis zum 1. November 2021 per E-Mail Miriam Meister m.meister@stadt-duisburg.de mit dem angehängten Formular anmelden.

Mit freundlichen Grüßen

Projektteam der Lernenden Euregio

KONVERSATIONSTISCH FÜR NIEDERLÄNDISCHLEHRKRÄFTE

KONVERSATIONSTISCH FÜR NIEDERLÄNDISCHLEHRKRÄFTE 

Die Taalunie organisiert erneut einen kostenlosen monatlichen Konversationstisch für deutsche Lehrerinnen und Lehrer, die Niederländisch als Fremdsprache (NVT) unterrichten. Dieser findet online statt und richtet sich sowohl an Anfänger als auch an erfahrene Lehrkräfte, vorzugsweise an Nichtmuttersprachler. Studenten der Erstausbildung, die Niederländischkurse besuchen, können ebenfalls teilnehmen.

Ziel der Konversationstische:

– Austausch von Erfahrungen und Lehrmaterial

– Aufbau eines beruflichen Netzwerks

– Stärkung der Sprechfertigkeit der Teilnehmer

– Maßgeschneiderte Weiterbildung

Das Programm wird in Absprache mit den Teilnehmern erstellt. Niederländisch ist die Arbeitssprache während der Sitzungen.

Einen detaillierten Zeitplan und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Website: https://taalunie.org/informatie/16/conversatietafels-voor-lesgevers

Das Nachbarsprachenteam der Taalunie freut sich darauf, sich bald mit Ihnen zu unterhalten!

FORTBILDUNG “SIMULATION GLOBALE” FÜR DIE SEKUNDARSTUFE I

FORTBILDUNG “SIMULATION GLOBALE” FÜR DIE SEKUNDARSTUFE I

Die zweitägige Fortbildung “Simulation Globale” für Niederländischlehrkräfte der Sekundarstufe I in Niedersachsen findet am 10. und 11. November 2021 im Tagungshaus “Move-Inn” in Nordhorn statt.

„Die Idee der Simulation Globale als Sprachlernmethode besteht in der Erschaffung und Ausgestaltung einer gemeinsamen, fiktiven Welt mit einer Lerngruppe. Die Sprachenlernenden erschaffen sich innerhalb dieses fiktiven Universums eine bestimmte Identität und müssen in diesem Kontext vielfältige Kommunikationssituationen bewältigen. (…) Die Methode der Simulation Globale kann mit unterschiedlichen Zielgruppen durchgeführt werden, von Anfängern bis hin zu Fortgeschrittenen sowie mit Lernenden aller Altersstufen.“ (www.dfjw.org)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zweitägigen Fortbildung sind einerseits Mitspielende mit einer fiktiven neuen Identität, andererseits wird das Spiel während der Fortbildung regelmäßig unterbrochen, um gemeinsam die Umsetzungsmöglichkeiten im Rahmen des Niederländischunterrichtes zu reflektieren und die Methode als solche zu evaluieren. In der Fortbildung wird konkretes Material erarbeitet, direkt im Unterricht einsetzbar ist.

Bei der Fortbildung für Lehrkräfte in NRW begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung zum Beispiel auf eine Reise in den “Bounty Club” – mit seiner ‘infantilen anarchistischen Demokratie’. In dieser Kommune gab es komplizierten Liebschaften, vernichtende Orkane, bisher nie entdeckte Oliapen, einen Kokosnuss-Wettbewerb, Unterwassermalkurse und noch viel mehr.

Der Beitrag für die zweitägige Fortbildung beträgt für Mitglieder 20 € und Nicht-Mitglieder 35 €. Anmeldung bitte über info@fvnl.de.