STELLENAUSSCHREIBUNG: PROFESSUR FÜR NIEDERLÄNDISCHE LITERATUR (UNI KÖLN)

STELLENAUSSCHREIBUNG: PROFESSUR FÜR NIEDERLÄNDISCHE LITERATUR (UNI KÖLN) 

Wir teilen an dieser Stelle eine Stellenausschreibung der Universität zu Köln (online abrufbar unter: Professur für Niederländische Literatur (W2) (w/m/d) – Köln – Universität zu Köln | stellenwerk):

Philosophische Fakultät
Professur für Niederländische Literatur (W2) (w/m/d)

Die Universität zu Köln ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands mit einem vielfältigen Fächerangebot. Sie bietet mit ihren sechs Fakultäten und ihren interfakultären Zentren ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. Die Philosophische Fakultät der Kölner Universität als eine der größten Lehr- und Forschungseinrichtungen der Geisteswissenschaften in Europa hat ein thematisch breit gefächertes Lehrangebot sowie ein vielseitiges, internationales Forschungsprofil mit renommierten Institutionen, Sonderforschungsbereichen und Graduiertenschulen.

IHRE AUFGABEN

Die/der zukünftige Stelleninhaber*in soll den Bereich niederländische Literatur in Forschung und Lehre breit vertreten, mit Schwerpunkt in der modernen niederländischen Literatur. Zu den Aufgaben gehört eine vielfältige Forschungs- und Publikationstätigkeit, Lehre in allen am Institut für Niederlandistik angebotenen Studiengängen und in der Komparatistik sowie die Nachwuchsförderung. Schließlich wird die Beteiligung an der Öffentlichkeitsarbeit in der Niederlandistik und an interdisziplinären Forschungsaktivitäten der Fakultät ebenso erwartet wie die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, insbes. die Weiterentwicklung der Studiengänge der Niederlandistik.

WIR BIETEN IHNEN

Die Universität zu Köln bietet Ihnen ein exzellentes wissenschaftliches Umfeld, vielfältige Angebote zur professionellen Personalentwicklung sowie Unterstützung für Dual Career-Paare und bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Professur ist zum 01.10.2023 zu besetzen. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW. Das Lehrdeputat umfasst in der Regel neun Semesterwochenstunden.

Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Wissenschaftlerinnen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftler*innen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung über das Berufungsportal der Universität zu Köln (https://berufungen.uni-koeln.de) bis zum 06.03.2022 an den Dekan der Philosophischen Fakultät. Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei: Lebenslauf, Publikations- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Übersicht über Forschungsschwerpunkte, Lehrevaluationsergebnisse, Urkunden über akademische Prüfungen und Ehrungen, Angaben zu bisherigen Drittmitteleinwerbungen.

Anforderungsprofil & Qualifikationen

IHR PROFIL

Gesucht wird eine dynamische, im Bereich der modernen niederländischen Literatur hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit, die das gesamte Spektrum des Faches in Forschung und Lehre abzudecken in der Lage ist.
Das Forschungsprofil des/r erfolgreichen Bewerber*in ist auf die moderne niederländische Literatur ausgerichtet und durch eine exzellente Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen.
Substantielle Erfahrungen mit und hervorragende Leistungen in der akademischen Lehre in der niederländischen Literaturwissenschaft werden vorausgesetzt. Erwartet wird, dass die/der zukünftige Stelleninhaber*in über das eigene Forschungsfeld hinaus lehrt.
Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sowie eine internationale Vernetzung sind erwünscht.

BUNDESWETTBEWERB FREMDSPRACHEN AUCH FÜR NIEDERLÄNDISCH

BUNDESWETTBEWERB FREMDSPRACHEN AUCH FÜR NIEDERLÄNDISCH 

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen hat Niederländisch als Wettbewerbssprache aufgenommen:
“Die erste Wettbewerbssprache kann gewählt werden aus: Alt-Griechisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Latein, Russisch und Spanisch. Zusätzlich zu den ersten genannten Sprachen kann als zweite Wettbewerbssprache Chinesisch, Dänisch, Japanisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Tschechisch und Türkisch gewählt werden. Die Kombination von Latein und Alt-Griechisch kann nicht gewählt werden.
Für die Wettbewerbskategorie TEAM Beruf kann sich noch bis zum 28. Februar 2022 angemeldet werden.
Anmeldeschluss für die Wettbewerbskategorie SOLO Plus (Klasse 10.- 13) ist der 06. Oktober 2022. Hierfür kann man sich ab 01. Juli anmelden.
Mehr Informationen zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen unter: Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Deutsch (bundeswettbewerb-fremdsprachen.de)

SCHULWETTBEWERB 2022 – “KAMERA AB! – DIE FILMKULTUR BELGIENS IM BLICK”

SCHULWETTBEWERB 2022 – “KAMERA AB! – DIE FILMKULTUR BELGIENS IM BLICK” 

Schulwettbewerb 2022 für die Fächer Französisch und Niederländisch
Belgische Filme sind international Kult. Durch die Linse der Kamera lädt der Wettbewerb zu einer kreativen Entdeckungsreise der Sprachen und vielfältigen Kultur Belgiens ein. Das Belgienzentrum der Universität Paderborn bietet Schüler*innen der Jahrgangsstufen 10 bis 13 in den Fächern Französisch und Niederländisch die Möglichkeit, an einer aufregenden medienpraktischen Erkundung der Filmkultur Belgiens künstlerisch teilzunehmen.
Worum geht es in dem Wettbewerb?
Schüler*innen der entsprechenden Fächer und Jahrgangsstufen drehen in Gruppenarbeit einen
Kurzfilm, der die vorgegebene Szene der belgischen Wettbewerbsfilme weitererzählt (s. Unterrichtsbaustein zum Film). Dieser Kurzfilm verwendet je nach Fach die Sprache Französisch oder Niederländisch und bindet eine Auswahl von landestypischen Belgizismen ein. Außerdem thematisiert der Kurzfilm eine reale belgische Stadt als Herkunftsort einer Figur des Films und ist im Stil des entsprechenden belgischen Regisseurs gefilmt.
Unterrichtsbausteine des BelgienNet für die Fächer Französisch und Niederländisch zum Thema Film liefern Leitfäden, Hilfestellungen und Erläuterungen zum Wettbewerbsinhalt.